Fandom

Stolzenau Wiki

Geschichtliche Entwicklung der Gemeinde

250Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde:


12. JahrhundertBearbeiten

1148: Die Gründung des Schinnaer Klosters wird urkundlich bestätigt.

1160: Rudolphus de Holthusen wird in einer Urkunde erwähnt.


13. JahrhundertBearbeiten

1200: Holzhausen hat eine Kirche.

  • Der Bischof erteilt dem gestifteten Kloster in Nendorf die Bestätiung.

1202: Frestorf wird erstmals urkundlich erwähnt.

1221: Diethe wird erstmals urkundlich erwähnt.

1226: Müsleringen wird erstmals urkundlich erwähnt.

1263: Das Rittergeschlecht de Hibben wird erstmals urkundlich erwähnt.


14. JahrhundertBearbeiten

23. Februar 1370: Der Name Stolzenau kommt urkundlich zum ersten Mal vor.


16. JahrhundertBearbeiten

1549: Ein Brand zerstört in Stolzenau 85 Häuser.

1560: Die Klosterkirche in Schinna wird abgebrochen.


17. JahrhundertBearbeiten

1624: Blutpest

15. August 1625: Der Feldheer Tilly erobert Stolzenau.

26. Oktober 1625: Die Festung wird den Dänen übergeben.

1646: In Müsleringen werden zwei Heilquellen endeckt.

1688: Die jetzige Bundesstraße 441 entsteht.


18. JahrhundertBearbeiten

1729: Der jüdische Friedhof wird angelegt

1787: Die Kirche in Nendorf wird errichtet.


19. JahrhundertBearbeiten

1820: Oldemeyer wird Bürgermeister.

1828: Die heutige Kirche wird errichtet.

1871: Die Harke kommt.

1884: Der Kreis Stolzenau entsteht.

  • Der Grundstein für das Rathaus in Stolzenau und einer neuen Kirche in Schinna wird gelegt.

1885: Der Kreis Stolzenau entsteht.

  • Das Rathaus wird fertig gestellt.

21. März 1886: Die Schinnaer St.-Vitus-Kirche wird eingeweiht.

1888: In Nendorf werden 3 römische Silberbarren mit Innschrift und Stempeln gefunden.

1894: Die Bundesstraße 215 entsteht.

1898: Stolzenau bekommt einen Bahnhof.


20. JahrhundertBearbeiten

13. Juli 1909: Die 1. Normaluhr wird errichtet.

2. August 1921: Die Deutsche Reichsbehn eröffnet die Bahnstrecke Stolzenau - Stadthagen.

1932: Der Kreis Stolzenau wird in den Kreis Nienburg/Weser eingegliedert.

1934: Das heutige Busunternehmen Emme wird gegründet.

1935: Der Bahnhof wird geschlossen.

21. November 1944, 11:54 Uhr: Stolzenau wird bombadiert.

5. April 1945: Die Weserbrücke nach Leese wird gesprengt.

1946: Die 2. Normaluhr wird errichtet.

6. Juni 1961: Einstellung des Personenverkehrs der Bahnstrecke Stolzenau - Stadthagen.

1964: era wird eröffntet.

1965: Das Schloss wird abgebrochen. An dieser Stelle entsteht die Realschule.

1966: Niederländische Soldaten werden in Stolzenau stationiert.

1970: Die Soldaten gründen den Karnevalsverein.

12. Juli 1972: Das stolzenauer Schwimmbad eröffnet.

1974: Die Gemeinde besteht aus den heutigen Ortsteilen.

1975: Der erste Karnevalsumzug startet.

1980: Das Busunternehmen Berghorn wird gegründet.

1988: Magro eröffnet.

1992: Der Funkturm wird errichtet.

  • Ende 1992: Ein Förderverein gründet den Verein SKV Rot – Gold e.V.

September 1993: Das DRK Haus am Rosenwinkel eröffnet.

1995: Die Niederländischen Soldaten ziehen ab.

1996: Die 2. wird durch die 3. Normaluhr ersetz.

1998: M-Line eröffnet.

1999: Das Baugebiet Kirchbreite-Nord wird erschlossen.

21. JahrhundertBearbeiten

2002: Die neue Grundschule wird errichtet.

2004: Das Baugebiet Eichholz-Ost wird erschlossen.

17. Mai 2010: Die Samtgemeinde Mittelweser wird beschlossen. Um 17:55 waren die Unterschriften gesetzt.

1. November 2011: Die Samtgemeinde Mittelweser entsteht.

5. Dezember: Ali Barakat (35) erschießt seine Tochter Souzan (13) auf offener Straße.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki