FANDOM


Johann Elmenhorst war ein Mönch des Klosters in Schinna.


GeschichteBearbeiten

Er wurde dadurch bekannt, dass er sich auf die
Elmenhorst

Die Halbskulptur

Kirchenmauer der Klosterkirche setzte, die von Graf Otto von Hoya 1560 für Baumaterial für das Schloss in Stolzenau abgerissen werden sollte. Die Arbeiten begannen, doch der Mönch wollte sich nicht bewegen. Daraufhin soll ein Arbeiter mit einem Stein geworfen haben, wobei Johann Elmenhorst ums Leben kam.

Mit dem Fluche auf den kirchenschänderischen Grafen und auf seinen Mörder verschied der Mönch. Dieses brachte Otto in arge Gewissensnot, und er ließ als Sühne eine neue Kirche aus Fachwerk bauen, die heutige St.-Vitus-Kirche.


HeuteBearbeiten

Eine Halbskulptur im Inneren der Kirche zeigt den Mönch Elmenhorst, wie er auf der Mauer sitzt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki