FANDOM


Nendorf, ca. 6 Kilometer von Stolzenau entfernt, ist mit gut 1.000 Einwohnern der zweitgrößte Ort in der Gemeinde (Bis 1974 war Nendorf selbstständig). Wann jedoch der Ort entstanden ist und die Kirche gebaut wurde, ist unklar. Warscheinlich geschah dies weit vor 1200, da Schlüsselburg in alter Zeit hier eingepfarrt sein soll.

Zu Nendorf gehört außerdem noch das Dorf Sögeberg.


Kloster St. MartinBearbeiten

Von 1200 bis 1542 befand sich das Kloster St. Martin in Nendorf.


Öffentliche EinrichtungenBearbeiten


NamensherkunftBearbeiten

Der Name Nendorfs leitet sich von Neues Dorf ab.


WeblinksBearbeiten

www.nendorf.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki